Und schon wieder ein Schlag in die Fresse... man gibt vieles für eine bestimmte Person auf, man möchte alles tun, damit diese Person glücklich ist und es ihr gut geht. Und was kommt dabei raus? Man vergisst sich oft selbst. Man hat auch Bedürfnisse, aber die werden nach hinten geschoben. Nach dem Motto "später, wenn Zeit ist". Aber dazu kommt es nicht...

Alles was man tut, so gut gemeint es auch sein mag und so harmlos es auch ist - es wird einem ein Strick daraus gedreht. Es wird irgendetwas gefunden, was man vorgeworfen bekommen kann, dass man das Gefühl hat, alles ist falsch. Man fragt sich immer wieder, wie das nur sein kann. Man fragt sich, ob die andere Person damit wirklich recht hat... Man zweifelt an sich selbst und an dem, was man zu sein glaubt. Alles woran man glaubt... Man versucht, seine vermeintlichen Fehler wieder gut zu machen. Man möchte sich entschuldigen, man möchte noch mehr Kraft in alles stecken, damit endlich das Glück kommen kann und bleibt! Man möchte wirklich nur glücklich sein und wieder lächeln.. einmal nur...

Doch dann kommt es knallhart. Man gibt sich Mühe, man schenkt Aufmerksamkeit, Zärtlichkeiten. Und was passiert? Nichts. Man bekommt rein gar nichts zurück. Man kann nicht mehr. Man weiß nicht weiter. Es scheint keinen Ausweg zu geben. Man fragt, ob alles gut sei - und bekommt die Antwort "ja". Alles sei gut. Es sei nichts negatives. Man glaubt, man bildet sich das nur ein, kann den Gedanken aber nicht abschütteln. Somit muss man das Gespräch suchen. Und was kommt dabei heraus? Man ist nichts wert. Man ist dem anderen egal. Man wird wahrlich nur geduldet und wurde (nie? zumindest sehr lange nicht) geliebt... Man hat so viel Kraft in die Sache gesteckt. Man hat so viel geopfert auch... für NICHTS! Man hat noch eine Nacht - wie so oft - geweint und sich gefragt, was falsch läuft und wie man das Ruder rumreißen kann. Ständig war man auf der Suche nach Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit. Nach einfacher Zuneigung. Und nie hat man auch nur irgendwas davon finden können. Und endlich weiß man warum....

Doch dass man es weiß, macht die Sache nicht einfacher, sondern eher nur noch viel schmerzlicher.. Wie konnte man so lange so dumm sein? Der Verstand wusste es schon lange. Das Herz wollte es nicht wahr haben. Obwohl es jede Woche aufs neue geblutet hat... das Herz hat weiterhin Phantasien und Zukunftspläne geschmiedet, obwohl der Verstand schon längst wusste, dass das bloße Hirngespinste sind und man lieber schleunigst wegrennen sollte. Aber das liebe Herz.... es muss immer wieder erst knallhart auf die Fresse bekommen, bevor es was rafft.

Doch nun hat es verstanden... und es weint wieder. Aber dieses mal wird das weinen ein Ende haben. Es wird besser werden mit der Zeit. Und irgendwann wird es wieder lachen.
1.10.13 21:52
 
Letzte Einträge: :)


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de